Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen in Scheuerfeld

24. Theatertage in Scheuerfeld

Das Programm kann sich noch geringfügig ändern und ist ohne Gewähr!

Achtung, wir sind Donnerstag vollkommen ausgebucht, wenn Sie oder ihr noch kommen möchtet, meldet euch bitte an!

Wir sehen uns!

17.05.24 Pfingstgottesdienst

13.04.2024 Tag der offenen Tür

25.04.24 "Tag des Buches"

Am Donnerstag gingen wir zur Bushaltestelle.  An der Bushaltestelle warteten wir lange auf den Bus. Wir sind mit dem Bus zum Busbahnhof gefahren.
Von dort sind wir zur Bücherei gegangen. Da erwartete uns die Leiterin der Bücherei, Frau Stöcker-Michael. Wir stellten unsere Taschen und Rucksäcke ab.
Danach zeigte uns Frau Stöcker-Michael verschiedene Medien im Sitzkreis.
In der Bücherrei gab es: Comics, DvDs, Spiele für Konsolen, Gesellschaftsspiele, Sachbücher, Zeitungen, Romane und jede Menge andere Bücher. Als nächstes durften wir uns alleine umsehen und lesen.
Frau Stöcker-Michael zeigte uns die Homepage der Bücherei und wie man ein Buch online sucht.
Als letztes erklärte sie uns, wie man einen Leseausweis bekommt und sie lud uns zum Comictag am 11.Mai in die Bücherei ein. Dort gibt es einen Comic umsonst.
Nun ging es zu den 24/7 Automaten. Hier wurde viel gekauft.
Weiter liefen wir zur Buchhandlung Mankelmuth. Dort haben wir Vinos getroffen, die da ihr Tagespraktikum macht.
Sie zeigte uns die Jugendbücher und führte uns durch die Buchhandlung.
Wir haben für drei Klassen die kostenlosen Bücher für den Welttag des Buches abgeholt.
Danach liefen wir zur Eisdiele am Busbahnhof und aßen ein Eis.
Nach dem Eisessen hat uns Frau Strauch kostenlos mit dem Bus zur Schule mitgenommen.
In der Schule angekommen haben wir die Bücher auf die drei Klassen aufgeteilt.
Es war ein toller Tag!

18.03. bis 22.03.2024 Klassenfahrt Berlin

Vom 18.03. bis 22.03.2024 fuhren die Klasse 8/9 W von Herrn Greb und die Klasse 10 von Herrn Michail auf Klassenfahrt nach Berlin. Als weitere Begleitung fuhren Frau Schneider und Herr Hinz (Integrationshelfer) mit.

Pünktlich in Berlin angekommen, wurde am Montag die Unterkunft in Licherfelde bezogen. Anschließend wurde der örtliche Dönerladen besucht und ins nächtliche Berlin-Mitte weitergezogen. Das erhellte Brandenburger Tor und der Reichstag sorgten für viele „Ahs“ und „Ohs“.

Dienstag wurde dann eine Sightseeingtour „zu Fuß“ absolviert. Vom Potsdamer Platz, durch den Tiergarten zum Holocaust-Mahnmal. Anschließend ging es vom Brandenburger Tor unter den Linden bis zum Alexanderplatz, vorbei am Dom, an der Museumsinsel und dem Stadtschloss bis zum Alex. Mit der U-Bahn ging es dann zurück zum Potsdamer Platz und anschließende Essen und Schoppen in der „Mall of Berlin“.

Am Abend wurde es dann laut und wild. Wir haben die Disco „Matrix“ besucht. Dort tanzten dann einige den ganzen Abend, während andere die Disco frühzeitig verlassen wollten.

Mittwochs stand dann ein eindrucksvoller und nicht ganz einfacher Punkt auf dem Plan. Wir haben die Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg besucht. Für alle war dies ein bedrückender und emotionaler Besuch, denn in diesem ehemaligen Konzentrationslager wurden viele Menschen gefoltert, gefangen gehalten und mussten Zwangsarbeit leisten. Etliche Menschen sind dort gestorben.

Am Donnerstag stand dann der Besuch des Bundestages an. Auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Martin Diedenhofen haben wir in der Kantine einen kleinen Imbiss zu uns genommen. Anschließend besuchten wir den Mitarbeiter von Herrn Diedenhofen, der leider krank war. Dieser gab uns dann eine kleine Führung im Paul-Löbe-Haus und begleitete uns anschließend auf die Besuchertribüne des Plenarsaals, wo wir eine Stunde bei einer Plenarsitzung teilnehmen durften.

Danach durften wir noch auf die Kuppel des Reichstages und am Ende des Tages gab es noch ein All-you-can-Eat Buffet bei „Pizzahut“.
Abends haben wir dann noch die East-Side-Gallery besucht, eines der am längsten erhaltenen Mauer die es in Berlin noch gibt.

Freitag sind wir dann pünktlich in Berlin abgefahren und voller neuer Eindrücke und Geschichten wieder nach Hause gekommen. 

06.03.2024 Regionalschulmeisterschaften Schwimmen in Lahnstein

Am 6.3.2024 fuhren 21 unserer besten Schwimmer und Schwimmerinnen aus den Klassen 3 bis 10 zum diesjährigen Schwimmwettkampf nach Lahnstein. Die Schülerinnen und Schüler erwartete ein spannender Wettkampftag mit insgesamt 10 teilnehmenden Schulen.

Zuerst fanden die Einzelwettbewerbe statt, bei denen die Kinder und Jugendlichen je nach Alter 25m oder 50m Freistil auf Zeit schwimmen mussten. Hierbei gab viele sehr gute Platzierungen und sogar 5 Treppchenplätze für die MKS Scheuerfeld.

Im Anschluss fanden die 8x25m Schulstaffeln statt, bei denen je ein Mädchen und ein Junge aus jeder Altersstufe starteten. Hier holten unsere StaffelschwimmerInnen einen hervorragenden 3. Platz.

Zum Schluss fand das Ausdauerschwimmen statt, bei dem pro Schule 8 SchwimmerInnen in 8 Minuten so viele Bahnen wie möglich schwimmen sollten. Hier belegte die MKS Scheuerfeld den 4. Platz.

In der Gesamtwertung aller Schulen belegte unsere Schule in diesem Jahr den ersten Platz, der gefeiert wurde, indem alle SchwimmerInnen und BetreuerInnen ins Wasser sprangen, bevor sie sich dann die verdiente Medaille und die Schulurkunde abholten.

Zum Abschluss, bevor wir die Heimreise antraten, durfte noch der Fünfmeterturm der Schwimmhalle getestet werden.

Wir bedanken uns bei den Gastgebern aus Lahnstein für die reibungslose Organisation, bei dem Busunternehmen Jung für die spontane Übernahme der Fahrt, bei allen Schülerinnen und Schülern für die Teilnahme und den schönen und erfolgreichen Tag in Lahnstein und bei den Klassen, die uns einen so netten Empfang zu Hause an der Schule bereitet haben!

12.03. bis 14.03.2024 Klassenfahrt Klasse 3/4

Vom 12. - 14. März 2024 machte sich die Klasse 3/4 mit ihrer Lehrerin Frau Brings und Herrn Lehnert auf den Weg nach Bad Marienberg zur Klassenfahrt.
Das Wetter spielte leider nicht ganz mit, dennoch hatten alle viel Spaß und wir haben viel erlebt. Neben einer Fackelwanderung mit Stockbrot und Lagerfeuer haben wir die Beute von Piet dem Dieb anhand von Rätseln gefunden, den Wildpark erkundet, auf dem Spielplatz gespielt und in der Falknerei eine Flugshow bestaunen können. Dort durfte auch jeder eine kleine Eule (180g leicht) auf die Hand nehmen.
Am Tag der Abreise wurden noch anhand der Kategorien friedliches Miteinander, Nachtruhe und Ordnung im Zimmer die Sieger der Zimmer Olympiade geehrt. Das Essen in der Jugendherberge war sehr lecker und natürlich durften auch die Süßigkeiten nicht fehlen. Am Mittwochabend gab es noch eine Pyjamaparty inklusive rappen, tanzen, singen und einem Film.

Danke an die Eltern, die uns gefahren und abgeholt haben.
Bis zum nächsten Mal :)

20. und 21.12.2023 Jim Knopf in Wisssen

Am 20.12.2023 besuchten die Klassen 2/3/4a und 3/4 das Theaterstück „Jim Knopf“ der Wilhelm-Busch-Förderschule. Die Klasse 2/3/4b ließ sich diese Gelegenheit ebenfalls nicht entgehen und folgte der Einladung einen Tag später.  

Voller Vorfreude machten sich die Klassen morgens auf den Weg zum Scheuerfelder Bahnhof. Schon die Zugfahrt war für viele der SchülerInnen ein Highlight. Zu Fuß ging es weiter zur Schule. Dort angekommen konnten wir uns erst einmal stärken, bevor wir in der Aula Platz genommen haben. Gespannt folgten wir den aufregenden Abenteuern von Jim, Lukas und Emma durch die verschiedenen Länder. Anschließend gab es noch leckere Waffeln für alle. Zu Fuß ging es dann wieder zum Bahnhof und mit dem Zug zurück nach Scheuerfeld. Auch den letzten Berg zur Schule bestritten die SchülerInnen trotz stürmischer und regnerischer Wetterbedingungen.

Wir sagen vielen Dank an die SchülerInnen und Lehrkräfte der Wilhelm-Busch-Förderschule für dieses tolle Theater!

22.11.2023 Schulkinowoche

Das Erlebnis des „fliegenden Klassenzimmers“

Am Mittwoch starteten wir, die Klassen 6, 6/7a und 6/7b, zu einem Ausflug ins Kino nach Hachenburg. Auf der Hinfahrt im Bus waren alle laut, weil wir aufgeregt waren. Bei der Ankunft in Hachenburg mussten wir noch ein Stück zum Kino laufen. Im Kino bekamen wir eine Sitzecke für uns und unsere Taschen zugewiesen. Alle kauften sich Snacks für den Film. Die Aufregung war so groß wie die Popcorneimer. Wir haben leider richtig viel Geld ausgegeben.

Dann wurde der Kinosaal geöffnet. Wir hatten das ganze Kino für uns. Wir setzen uns ganz nach hinten. Nach kurzer Zeit ging das Licht aus und der Film startete. Wir waren plötzlich im „fliegenden Klassenzimmer“. Der Film war spannend, lustig und manchmal auch traurig. Zum Glück gab es ein Happyend. Nach dem Film räumten wir noch unsere Plätze auf. Das Kinopersonal war begeistert.

Während wir auf den Bus warteten schaltete ein unbekanntes Kind die Spielautomaten an. Sofort begannen einige zu spielen. Dann kam leider das Personal und schaltete die Automaten aus. Zum Glück kam der Bus und wir machten uns auf den Heimweg.

Uns hat der Ausflug richtig gut gefallen und wir wollen im nächsten Jahr unbedingt wieder an der Schulkinowoche teilnehmen.

Die Klasse 6/7b

21.11.2023 Schulbesuchstag

Schulbesuchstag in der Maximilian-Kolbe-Schule in Scheuerfeld

Im Rahmen des Schulbesuchstages besuchte Wahlkreisabgeordneter Michael Wäschenbach die Maximilian-Kolbe-Schule in Scheuerfeld.

In Begleitung von Lehrer André Michail und der Schulleiterin Frau Cornelia Hartmann diskutierte er mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse. Es ergab sich eine fast zweistündige Diskussion über die unterschiedlichsten Themen.
Wäschenbach ging auf den Schicksalstag der Deutschen ein und schlug eine Brücke zu den Überfällen der Hamas am 7. Oktober auf Israel. Er bekräftigte, dass jeder Form von Antisemitismus entschlossen entgegengetreten werden muss. Die Schülerinnen und Schüler interessierten sich für den Werdegang des Abgeordneten und fragten, wie man Politiker werden könne.
Wäschenbach sagte, dass es keinen Ausbildungsberuf Politiker gäbe, sondern der Weg dorthin meist durch ein frühes Engagement in verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen entsteht. Er appellierte an die Jugendlichen, sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen, egal, ob in Sportvereinen, bei der Feuerwehr oder anderen Hilfsorganisationen. Ein Schüler ist schon in der Jugendfeuerwehr, was Wäschenbach lobend anerkannte. Das junge Feuerwehrmitglied fragte nach den Finanzierungs- und Beschaffungswegen für Feuerwehrautos und Ausrüstungsgegenstände. Weitere Themen waren die Digitalisierung und eine sich anbahnende Änderung zur Erlangung der Berufsreife.
Wäschenbach wird sich in Mainz dafür einsetzen, dass die Berufsreife weiterhin an der Schule erlangt werden kann und nicht, wie vom Land geplant, an einer anderen zentralen Schule. Die Schülerinnen und Schüler hinterfragten auch die Gründe für das Erstarken der AfD und, wie man damit umgehen soll. Im Ergebnis wurde festgehalten, dass die Parteien sich klar von fremdenfeindlichen Einstellungen distanzieren müssen und die Werte der freiheitlich demokratischen Grundordnung und die soziale Marktwirtschaft in den Vordergrund stellen müssen.

Dieser Text wurde uns freundlicherweise von Herr Wäschebach zur Verfügung gestellt.

04.11.2023 Bildungsbörse in Betzdorf

Am 4. November 2023 fand die jährliche Betzdorfer Bildungbörse statt. Alle weiterführenden Schulen aus der Verbandsgemeinde Betzdorf – Gebhardshain stellten ihre Schule vor und standen mit Rat und Tat für interessierte Eltern zur Verfügung. Es wurde über mögliche Schulabschlüsse gesprochen und in den Fokus rückte vor allem der Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule.

Auch wir, als Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen, präsentierten uns dort mit einem Informationsstand.

  

13.10.2023 Schulgottesdienst

Am 13.10.2023 feierten wir in der Scheuerfelder Kirche den Gottesdienst vor den Herbstferien.

Die evangelischen Schülerinnen und Schüler der Unterstufe bereiteten einen schönen Gottesdienst zum Erntedankfest vor. Wer hat denn die Erde so schön erschaffen, damit der Wind wehen und es regnen kann? Wer hat die Sonne erschaffen und uns Menschen? Es ist Gott, den wir heute für unsere Ernte danke sagen dürfen.

Danke an Herrn Ferdinand für die gemeinsame Durchführung des Gottesdienstes und die musikalische Begleitung von Frau Brenner und Herrn Michail.

Wir wünschen allen gesegnete Ferien.

12.10.2023 Besuch des Tierparks in Niederfischbach

Am 12.10.2023 machte sich die Unterstufe mit insgesamt 45 Kindern auf den Weg in den Tierpark nach Niederfischbach. Es gehört (bis auf letztes Schuljahr) zum jährlichen Ritual und alle freuen sich immer sehr auf den Vormittag.

Das Wetter war leider nicht auf unserer Seite. Aber dafür gibt es ja Nachbarschaftshilfe :) bevor wir in den Tierpark konnten, durften wir die Niederfischbacher Grundschulturnhalle zur Überbrückung nutzen - vielen Dank an dieser Stelle nochmal an die GS Niederfischbach!!! Dort wurde neben ein paar Spielen auch einem Geburtstagskind ein Ständchen gesungen!

Im Tierpark angekommen gab es viele Tiere zu bestaunen: Affen, Rehe, Schafe, Ziegen, Esel, Wildschweine, Meerschweinchen, Luchse, Ponys, Kühe uvm. Natürlich hatten alle Tiere auch großen Hunger und erfreuten sich daran, von den Schülern gefüttert zu werden. Ebenso wurde der Spielplatz genutzt und das dortige Kiosk wurde um ein paar Eis erleichtert.

Der Vormittag ging viel zu schnell vorbei und alle sind müde und mit vielen schönen Eindrücken zurück zur Schule gefahren. Danke an alle, die bei der Organisation geholfen haben, ebenso an die Firma Helbig für den Bus, die Grundschule und natürlich den Tierpark, dass wir kommen durften!

Bis nächstes Jahr :)

15.09.2023 1. Schulversammlung

Am 15.09.2023 fand die erste Schulversammlung des neuen Schuljahres auf dem Schulhof statt.

Nach einer kurzen Begrüßung von Frau Hartmann, wurden die neu gewählten Schülersprecher von Frau König und Frau Hahmann vorgestellt.

Zwei Tage zuvor wählten die Klassensprecher sowohl die neuen SV- Lehrerinnen, als auch Niklas Franken zum neuen Schülersprecher und Aya Al Aswad zur Vertreterin. Die beiden nahmen die Wahl gerne an und freuen sich auf ihre neuen Aufgaben im SV-Team. Dazu gratuliert ihnen die gesamte Schulgemeinschaft.

Außerdem begrüßten alle gemeinsam die neuen I-Kräften, die seit Beginn des Schuljahres zum Team gehören.

Wir freuen uns auf das neue Schuljahr!

04.09.2023 Einschulungsfeier

Am 04.09.2023 begrüßten wir im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier unsere neuen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und Erziehungsberechtigten, unsere neue FSJlerin Frau Bläser und eine neue/alte Kollegin (Frau Klappert) sowie Frau Stricker, die uns dieses Jahr wieder unterstützt. Ebenfalls neu ist Herr Lehnert, der bei uns sein Anerkennungsjahr macht.

Die Klasse von Frau Brings, Frau Kunze und Frau Klappert sangen ein Willkommens-Lied und die Klasse von Frau König führten, mit Unterstützung von Frau Neef, eine Klanggeschichte auf.
Anschließend wurde die neuen Schülerinnen und Schüler den einzelnen Klassen und den Klassenlehren und Klassenlehrerinnen zugeordnet.

Anschließend wurden die Eltern und Erziehungsberechtigten in der Mensa von unserem Förderverein mit Kaffee und belegten Broten versorgt.

20.07.2023 Schulversammlung

Am Donnerstag den 20.07.2023 trafen sich alle Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und I-Kräfte zur letzten Schulversammlung für dieses Schuljahr.

Nach einer kurzen Begrüßung blickten wir noch einmal gemeinsam auf die letzten Tage zurück. Die Unterstufe zeigte Fotos und berichtete von ihrem Ausflug zur Freilichtbühne nach Freudenberg. Auch die Fotos des Freibadausflugs und Sportfestes sorgten für Schmunzeln und schöne Erinnerungen bei allen!

Die AG Werken hat etwas tolles zu berichten: Im Laufe des Schuljahres stellten sie genügend Sitzkästen her, sodass sich alle Oberstufenklassen nun über Sitzmöglichkeiten für den Schotterplatz freuen können. Doch nicht nur die Mitschülerinnen und Mitschüler profitieren von dem Fleiß der AG. Schulhund Mina soll natürlich auch nicht zu kurz kommen und konnte bereits ihren neuen Hundespieltisch testen.

Abschließend verabschiedeten wir einige unser Ganztags- und I-Kräfte, die im nächsten Schuljahr leider nicht mehr da sein werden. Auch Herr Marenbach, der sein Anerkennungsjahr erfolgreich absolviert hat, wurde von den Schülerinnen und Schülern noch einmal beglückwünscht und verabschiedet. Außerdem mussten wir Herrn Steinmann, der erst im Schuljahr 2024/2025 wieder bei uns sein wird, vorläufig auf Wiedersehen sagen.

Zuletzt konnten die Klassensprecher der Klassen 5 und 6 stellvertretend für alle Schülerinnen und Schüler das gemeinsame Abschiedsgeschenk an Herrn Sharp überreichen. Nachdem Frau Hartmann noch einige abschließende Worte an die Schulgemeinschaft gerichtet und allen wunderschöne Ferien gewünscht hat, konnten sich alle persönlich verabschieden sowie selbstgebastelte Bilder und Geschenke überreichen.

Wir wünschen allen schöne und erholsame Sommerferien!

18.07.2023 Leichtathletik Sportfest auf dem Molzberg

Am 18.07.2023 fand das diesjährigen Sportfest auf dem Molzberg statt. Ein kleiner Bericht folgt noch. Hier sind schon mal ein paar Bilder.

12.07. bis 14.07.2023 Klassenfahrt Klasse 5 und 6 auf die Freusburg

Unsere Klassenfahrt führte uns vom 12.07. bis zum 14.07. auf die Freusburg. Nach einem sehr freundlichen Empfang haben wir sehr lecker zu Mittag gegessen und nach dem Beziehen der Zimmer begann auch schon unser Programm " Die wilden Rittersleut" mit Catweasel.

Tolle Spiele hatten sie für uns parat. Da gab es zum Beispiel ein Mittelaltertheater und wir wurden zu Gauklern, Zauberern und Tänzerinnen, eine Schatzsuche nach dem Burgschlüssel und den Bau einer Mittelaltersiedlung im Wald. Am Abend versammelten wir uns an der Feuestelle und am Grill und aßen leckere Würstchen und Stockbrot aber auch ein Rittermahl wurde für uns zubereitet.

Viele von uns fielen müde ins Bett und schliefen wie müde Ritter aber die Mädels hielten die Stellung und sicherten sozusagen die Burg. Schneller als gedacht, mussten wir wieder unsere Koffer packen. Es hätte nicht schöner sein können.
Die SuS der Klassen Trippler und Daub

11.07.2023 Besuch des Freibads in Dickendorf

Am Dienstag, den 11.07.2023 hieß es wieder Wir fahren ins Freibad !!!

Dieser Schulausflug hat mittlerweile einmal im Jahr Tradition und SchülerInnen sowie LehrerInnen freuen sich immer sehr darauf.
Das Wetter spielte uns in die Karten. So hatten wir früh morgens schon bestes Freibadwetter.
Alle konnten sich abkühlen, spielen, toben, ein Eis genießen oder die obligatorischen Schwimmbadpommes essen! Sogar ein paar Schwimmabzeichen konnten die SchülerInnen sich kurz vor den Sommerferien noch erarbeiten! Herzlichen Glückwunsch! Es war ein gelungener Vormittag, alle hatten Spaß!

Vielen Dank an die Organisatoren und alle Beteiligten. Alle freuen sich schon auf das nächste Jahr.

03. bis 07.07.2023 Klassenfahrt der 7/8/9 ins Schulandheim Luginsland

Alles andere als langweilig gestaltete sich die Klassenfahrt der Klasse 7/8/9, die uns vom 03.07. - 07.07.2023 in die Nähe von Kirchzarten bei Freiburg führte.

Untergebracht im Landschulheim Luginsland, das sich auf dem Freiburger Hausberg Schauinsland befindet, erkundeten wir gemeinsam mit den Lehrern Herr Michail und Frau Brenner sowohl die landschaftlich tolle Umgebung des Berges, als auch die Stadt mit all ihren Herausforderungen.

Nachdem die erste Herausforderung, ein zwanzigminütiger Fußmarsch mit Koffern von der letzten Bushaltestelle zum Landschulheim erledigt war, folgte erst einmal der nächste große Schrecken, wir hatte kein Handynetz in der Unterkunft und somit kein dauerhaft verfügbares Internet – was sollten wir nur tun !!! Schnell fanden sich wieder längst vergessene Gemeinschaftsaktivitäten wie Gesellschaftsspiele, Kickern oder Tischtennis, um die Zeit in der Unterkunft gemeinsam zu gestalten.

Am ersten Tag nach der Ankunft stand ein  kurzer Kennenlernausflug nach Freiburg auf dem Plan, wo wir in Kleingruppen die Innenstadt unsicher machen und shoppen konnten. Anschließend durften wir bei einer 3,5km langen Fahrt mit der Schauinsland-Seilbahn den tollen Ausblick genießen, während man zum Gipfel des Berges hoch fährt. Dort angekommen wartete eine Führung im Museumsbergwerk auf uns, bevor wir uns beim täglichen Marsch zurück in die Unterkunft abmühen mussten. Zum Glück hatten wir bei diesen Ausflügen bereits Plätze ausfindig machen können, wo es doch noch Netz gab und wir somit die Treffpunkte für abendliche Ausflüge in die digitale Welt gesichert hatten.

Mittwochs erwartete uns dann das Highlight der Klassenfahrt. Ein Besuch im Europapark, wo wir auf schnellen Achterbahnen mit Loopings, rasanten Abfahrten in der Wasserbahn oder einem simulierten Flug über Europa im 4D-Kino viele tolle Eindrücke sammeln und der ein oder andere von uns seine eigenen Ängste überwinden konnte.

Am vorletzten Tag führte uns die historische Figur „Neunfingerle“  durch Freiburg und erzählte uns auf lustige Art und Weise etwas über die Stadtgeschichte und die Gebäude sowie Persönlichkeiten, die mit ihr verbunden sind.

Zum Abschluss der Klassenfahrt ging es beim 3D-Schwarzlichtmimigolf noch mal so richtig bunt zu. Am Abend ließen wir die Klassenfahrt bei Lagerfeuer und Stockbrot gemütlich ausklingen.

Nach einer langen und heißen Rückfahrt fielen zu guter Letzt noch drei Züge von Siegen nach Betzdorf aus, sodass wir in Siegen von unseren Eltern nach einem langen Tag abgeholt werden mussten.

Die Erkenntnisse der Klassenfahrt:

Ein Leben ohne Handynetz ist möglich, aber nicht nötig!

Die eigenen Grenzen überschreiten, heißt seine Fähigkeiten erweitern!

Wir haben schon tolle Schüler, die sich gegenseitig ermutigen, unterstützen und sich auch unter zunächst traumatischen Bedingungen („Knastbetten“, kein Handynetz, mehr als 10.000 Schritte pro Tag und kein Fastfood zu den Mahlzeiten) organisieren können! (Erkenntnisse der Lehrer)

21. - 23.06.23 Klassenfahrt der Klasse 3/4 zur Jugendherberge Freusburg

Am Morgen des 21. Juni machte sich die Klasse 3/4 auf den Weg zur Freusburg, um dort zwei Nächte in den alten Burgmauern zu verbringen.

 Für die SchülerInnen war es die erste Klassenfahrt und somit war die Aufregung sehr groß. Zunächst ging es mit Sack und Pack zum Scheuerfelder Bahnsteig. Dieser Weg war für einige schon die erste größere Hürde – aber wir fangen ja grade erst an… Mit dem Zug ging es dann nach Freusburg Siedlung, wo unser Gepäck glücklicherweise abgeholt wurde. Denn nun ging es bergauf – also wortwörtlich. Der steile Anstieg zur Burg bei hochsommerlichen Temperaturen verlangte uns einiges ab. Umso größer war die Freude, als wir auf halber Höhe auf einen Brunnen stießen, an dem wir uns erfrischen konnten.

Endlich angekommen wurden zunächst der Spielplatz erkundet, die Zimmer bezogen und schließlich zu Mittag gegessen. Und dann ging’s auch schon los mit dem Programm. Zuerst verwandelten sich die SchülerInnen in fliegende Schlossgespenster, in dem sie sich gegenseitig mit einem Seilzug an einem Baum hochzogen.

Das Highlight des Abends war natürlich das Feuerspucken, was, wie sich herausstellte, gar nicht so einfach war, einigen aber doch super gelungen ist. Auch Stockbrot durfte natürlich nicht fehlen.

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück zu einem weiteren sehr steilen Anstieg in den Wald, wo die Kinder sich in verschiedenen Vertrauens- und Kooperationsspielen ausprobieren konnten. Auch am Nachmittag konnten die SchülerInnen zeigen, wie gut sie als Team zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen können. So konnten sie z. B. wie „Tarzan an der Liane“ durch den Burggraben schwingen und bei der Chaos-Rallye Punkte sammeln. Nach allen bestandenen Prüfungen wurden die jungen Knappen und Burgfräuleins zum Ritter bzw. zur Ritterin geschlagen und erhielten eine Urkunde. Und wie es sich für anständige Rittersleute gehört, gab es am Abend ein Rittermahl. Die wichtigste Regel hierfür lautete: Kein Besteck benutzen. Das war mit dem Krautsalat besonders interessant…aber Hähnchenschenkel, Kartoffelecken und Röstbrot schmeckten natürlich auch ohne Messer und Gabel.

Nachdem sich auch das Gewitter und die damit verbundene leichte Panik, v. a. der jungen Ritterinnen, wieder verzogen hatten, hieß es dann auch nur noch packen und aufräumen, denn am nächsten Morgen war das Abenteuer auch schon vorbei und es ging wieder nach Hause.

Mein persönliches Fazit:
1. Die Freusburg ist immer wieder eine Reise wert und ich denke ich spreche im Namen aller frisch gebackenen RitterInnen, dass wir gerne nochmal wiederkommen.
2. Dafür, dass es für die SchülerInnen die erste Klassenfahrt war, haben alle gut durchgehalten und ich denke, dass der/die ein/e oder andere auch ein kleines Stückchen gewachsen ist.

20.06.2023 Regionalschulmeisterschaften der Leichtathletik in Bad Marienberg

Am 20.06.2023 fand das Regionale Sportfest in Bad Marienberg statt. Beteiligt hatten sich die Förderschulen aus Bad Marienberg, Hachenburg, Wissen und Scheuerfeld.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich in mehreren Leichtathletik-Disziplinen (Weitsprung, Sprint, Schlagball und 800-Lauf) und verschiedenen Altersstufen mit anderen Schulen gemessen.

Abschließend gab es noch eine Pendelstaffel, bei der alle Schule gleichzeitig gegeneinander mit jeweils 8 Schülerinnen und Schüler angetreten sind.

Alles in allem gab es eine Menge erste, zweite und dritte Plätze unserer Schülerinnen und Schüler, so dass wir insgesamt den Tag als erfolgreichste Schule mit dem ersten Platz abgeschlossen haben.

Ein Dank geht an die Förderschule in Bad Marienberg für die Organisation und an Frau Lorenz, die die interne Organisation übernommen hat.

Allen Gewinnern, Zweitplatzierten, Drittplatzierten und allen Teilnehmern ein Herzlichen Glückwunsch.

Aufgrund datenschutzrechtlicher Grundlage, sind Schülerinnen und Schüler von anderen Schulen unkenntlich gemacht.

Siegerehrungen

Impressionen

22.05. bis zum 25.05.2023 Klassenfahrt nach Aachen

Vom 22.05. bis zum 25.05.2023 ging es für die Klassen 8/9 (Herr Schneider) und 8/9 W (Herr Greb) auf Klassenfahrt nach Aachen.

Nach einer kurzweiligen Zugfahrt bezogen wir die Zimmer unserer Jugendherberge und erkundeten im Anschluss die schöne Aachener Innenstadt. Die Abende verbrachten wir unter anderem mit Gesellschaftsspielen, Tischtennis und Volleyball.

Am Dienstag besuchten wir das Museum Centre Charlemagne, durch das wir mehr über die Stadtgeschichte Aachens erfuhren. Außerdem erhielten wir eine interessante Führung durch den Aachener Dom.
Am Mittwoch fuhren wir in die Niederlande in die Stadt Maastricht und bekamen durch den Aufstieg auf die Aussichtsplattform der Kirche Saint-Janskerk den besten Überblick über die Stadt.
Ein Teil der Gruppe besuchte zudem das Dreiländereck, an dem Deutschland, Belgien und die Niederlande aufeinandertreffen.
Am Donnerstag hatten wir vor unserer Heimreise die Möglichkeit, das Aachener Rathaus zu besichtigen.

14.06.2023 Besuch der Freilichtbühne in Freudenberg

Am Mittwoch, 14.06.2023, machten drei Klassen der Unterstufe einen Ausflug zur Freilichtbühne Freudenberg, um sich das Theaterstück „Biene Maja“ anzuschauen.

Auf der voll besetzten Tribüne herrschte eine gute Stimmung, und wir wurden mitgenommen auf ein spannendes Abenteuer, in dem die mutige Biene Maja gegen die Spinne Thekla und die bösen Hornissen kämpfen musste. Aber sie hat auch viele Freunde gefunden, wie z. B. den Grashüpfer Hans-Günter (tja, wir wissen alle, dass er eigentlich Flip heißt, aber nicht in diesem Stück…) oder Kurt, den Mistkäfer.

Und schließlich ist sie auch noch einer echten Sternschnuppe begegnetSternschnuppe.
Durch die Interaktion mit dem Publikum wurden auch wir ZuschauerInnen Teil des Stücks und konnten Maja in schwierigen Situationen unterstützen.

Wir hatten viel Spaß und kommen im nächsten Jahr gerne wieder!

11. und 12.05.2023 Theatertage Scheuerfeld

Am 11. und 12.05. fanden, zum ersten Mal seit drei Jahren, die 23. Scheuerfelder Theatertage statt.

Die Maximilian-Kolbe-Schule Scheuerfeld hat extra dafür eine Projektwoche gemacht, damit dort Stücke eingeübt und Kulissen erstellt wurden.

Alle Klassen beteiligten sich an diesem Tag, sei es mit Theaterspiel, Tanzen, Singen oder Waffel backen, Aufräumen oder Technik.

Am Donnerstag, 11.05.2023 eröffnete die Clown AG, kräftig unterstützt durch die Schulleiterin Frau Hartmann, die Theatertag.

Einen Schreck gab es gleich zu Anfang, weil das „Grüffelokind“ der Klasse 6 nicht aufgeführt werden konnte, da der Hauptdarsteller und die Vertretung krank waren. Spontan wurde das Programm dann umgestrickt und die Unterstufe führte ihr Stück „An der Arche um 8“ auf.

Neben dem „Dracula-Rock“ (Klasse 5/6), gab es eine „Rope-Skipping“ Aufführung der Schülerinnen und Schüler des Ganztages.
Außerdem sahen die Zuschauer aus den Schulen aus Alsdorf, Bruche und Betzdorf „2 Verrückte Schulstunden“ und den „Wellermann“ der Klassen 5-7.

Die Förderschule am Alserberg sorgte dann mit ihrer Aufführung zweier Lieder und dem Gebärdenunterstütztem Singen für reichlich Gänsehaut und Emotionen.

Am Freitag sahen dann die Zuschauer aus Bruche, Betzdorf und Wehbach noch einmal „An der Arche um 8“, den „Dracula-Rock“, „Rope-Skipping“, die „2 verrückten Stunden“ und den „Wellermann“.

Neben den Stücken zeigte die Show-AG der Grundschule Wehbach ihr Können. Die Grundschule ist ein oft und gern gesehener Gast bei unseren Theatertagen.

Unser Dank geht an Martin Steinmann, der wie immer, emsig und mit viel Herzblut die Theatertage organisiert hat.

Ein weiterer Dank geht an alle Beteiligten, vor, hinter und auf der Bühne, sowie den fleißigen Waffelbäckerinnen und -bäckern.

Wir sehen uns nächstes Jahr wieder!

08.05.2023 Schulausflug Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen

Am Montag, den 08.05.2023 besuchte die gesamte Schule für einen Tag die ZOOM Erlebniswelt in Gelsenkirchen.
Mit vier Bussen fuhren wir morgens in Scheuerfeld los. Für die Zeit unseres Zoobesuchs legte sogar der Regen eine Pause ein und wir konnten die vielfältige Tierwelt in kleinen Gruppen bestaunen.
Das Besondere an der Erlebniswelt ist, dass man die Tiere in einer dem natürlichen Lebensraum nachempfundenen Umgebung beobachten kann. So war es möglich an einem einzigen Tag, Braunbären in Alaska zu sehen, Orang-Utans in den Regenwäldern Asiens zu entdecken und eine Bootsfahrt durch Afrika zu erleben.

Am Nachmittag ging es mit den Bussen zurück an den Betzdorfer Busbahnhof, an dem alle Schüler*innen abgeholt wurden. Wir hatten alle viel Spaß bei unserem Schulausflug und danken Frau Bläser und Frau Hahmann für die Organisation.

Ein weiterer Dank geht an Frau Klappert für diesen Bericht.

19. - 21.04.2023 Klassenfahrt 2/3 und 3/4/5

Die Klassen 2/3 und 3/4/5 waren vom 19.-21.04.2023 auf Klassenfahrt in Wöllmersen. Dort haben wir im Camp West in einem Hüttendorf gelebt und viel über Indianer gelernt.
Wir schossen Bogen, kletterten im Niedrigseilgarten, machten eine GPS-Schnitzeljagd und Popcorn über dem Feuer.
Dazwischen hatten wir viel Zeit zum Spielen und Spaß haben. Wir sind uns einig, das war eine tolle Fahrt.

Anbei ein paar Eindrücke in Bildern.

Danke an Frau König für die Bilder und den Bericht.

14.04.2023 Harald Dohm 40-Jähriges Dienstjubiläum

Am 14.04. 2023 fand im Mehrzweckraum eine kleine Feier zum 40-jährigen Dienstjubiläum unseres Hausmeisters Harald Dohm statt.

Alle Schülerinnen und Schüler und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule hatten sich versammelt, um Herrn Dohm Danke zu sagen. Seit 1983 sorgt er dafür, dass in der Schule alles funktioniert und es sauber ist.

Aus diesem Anlass hatten einige Klassen verschiedene Aufführungen geplant. So haben Sie ein Gedicht, ein Lied, ein Märchen und eine TÜV-Bescheinigung für Herrn Dohm erstellt. Es gab von vielen Geschenke und Glückwünsche.

Frau Hartmann übereichte Herrn Dohm eine Urkunde von der Ministerpräsidentin Malu Dreier und vom Kollegium gab es eine Torte im „Hausmeister-Style“ mit vielen kleinen Anspielungen und kreativen Ideen rund um „unseren“ Hausmeister.

Wir gratulieren Herrn Dohm zum 40. und bedanken uns für die bisher geleistete Arbeit. Auf die nächsten 40 Jahre.

Hier noch ein paar Fotos der Feier.

17.03.2023 Dreck-Weg-Mach-Tag

Am diesjährigen Dreck-Weg-Mach-Tag am 17.03.2023 war Petrus uns wohlgesonnen. Bei strahlendem Sonnenschein machten sich die SchülerInnen und Lehrkräfte, ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken, auf den Weg, um Scheuerfeld ein bisschen sauberer zu machen.

Auch wenn diese Aktion stets mit viel Spaß und Eifer verbunden ist, ist es doch immer wieder erschreckend, wenn man sieht, WAS manche Leute einfach so in der Natur entsorgen.

So haben die SchülerInnen in einem Waldstück hinter einem angrenzenden Wohngebiet 16 (!) Autoreifen gefunden. Diese wurden später vom Bauhof abgeholt.

Nach getaner Arbeit und wohlverdient gab es zum Abschluss für jeden Helfer und jede Helferin einen leckeren Hot Dog.

Ein Dank geht an Frau Kunze für diesen Bericht!

Dreckwegmachtag

05.03.2023 Erlös des Sponsorenlaufs für die Tierheimtiere in Weitefeld

Erlös des Sponsorenlaufs für die Tierheimtiere in Weitefeld

Die SchülerInnen der Maximilian-Kolbe-Förderschule in Scheuerfeld konnten kürzlich einen Teil der im Sponsorenlauf gesammelten Gelder dem Tierschutzverein für den Kreis Altenkirchen überreichen.



Unter dem Motto „Einem Tier zu helfen, wird nicht die Welt verändern. Aber es verändert die Welt für dieses Tier“ übergaben nun die Schüler mit Lehrerin Michaela Rohn, die auch gleichzeitig Pflegestelle des TSV ist und Rektorin Cornelia Hartmann einen stattlichen Betrag in Höhe von 675 Euro an Kassiererin Elsmarie Grothe und Schriftführerin Amneris Bürschel.
Diese freuten sich sehr und bedankten sich herzlich für die tolle Idee und den enormen Spendenerlös.

16.02.2023 Karnevalsfeier in Scheuerfeld

Endlich wieder Fastelovend!

Am 16.02.2023 konnten wir nach 3 Jahren Coronapause endlich wieder gemeinsam Karneval feiern.
Pünktlich zur 3. Stunde starteten wir mit bester Laune und tollen Kostümen auf dem Schulhof unsere Karnevalsfeier. Mit lauter Musik zogen wir ins Schulgebäude, wo unterschiedliche Angebote auf Groß und Klein warteten.
Während einige der älteren SchülerInnen gemeinsam mit Herrn Steinmann und Frau Lorenz für eine tolle Verpflegung mit Waffeln, Kräbbelchen, Pizzaschnecken und Poppcorn sorgten, packten andere die Partyhits aus und zeigten beim Karaokesingen versteckte Talente.
Ob Masken basteln, Stempelbilder gestalten oder Ausmalbilder anmalen, beim Angebot zum Malen und Basteln konnten die SchülerInnen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Auch der Andrang beim Kinderschminken war groß und die Freude über schöne, bunte Gesichter riesig.
Während die SchülerInnen viel Spaß beim Stopp Tanz und Luftballontreten hatten, wählte das geheime Komitee der Lehrkräfte die 4 schönsten und aufwändigsten Kostüme aus.
Auf unserer Showtreppe konnten die Ausgewählten noch einmal ihr Kostüm zum Besten geben und bekamen von unserer Schülersprecherin Jil eine Urkunde überreicht. Zum krönenden Abschluss zogen wir gemeinsam wieder auf den Schulhof, wo wir das Dreigestirn aus Scheuerfeld erwarteten. Prinz Gerit I, Jungfrau Lars, Bauer Florian und der KV Scheuerfeld machten noch einmal Stimmung und warfen Kamelle für alle!

Vielen Dank an alle, die geholfen haben, diesen Tag so schön zu gestalten sowie an das Dreigestirn und den KV Scheuerfeld für ihren Besuch!

 

30.01.2023 Bänderkür Klasse 1-3 und 2/3

24.01.2023 Regionalmeisterschaften Schwimmen

Maximilian-Kolbe-Förderschule in Scheuerfeld richtete Regionalmeisterschaften im Schwimmen aus

Am 24.01.23 fanden die Regionalmeisterschaften Schwimmen der Förderschulen im Molzbergschwimmbad Kirchen statt. Teilnehmen durften alle großen Förderschulen des ADD Bezirks Koblenz mit mehr als 12 Klassen.

Insgesamt nahmen 7 Förderschulen am Wettkampf teil und es starteten 120 SchülerInnen in 4 Altersklassen in den Disziplinen 25m Freistil, 50m Freistil, 8x25m Staffel und 8 Min. Ausdauerschwimmen. Die Schulen nahmen zum Teil weite Anfahrtswege aus Koblenz, Rheinbrohl, Siershahn, Neuwied oder Engers in Kauf und freuten sich, dass nach langer Coronapause endlich wieder eine Schwimmmeisterschaft ausgetragen werden konnte.

Die Maximilian-Kolbe-Förderschule aus Scheuerfeld konnte alle Wettkampfklassen der Jahrgänge 2006 bis 2013 und damit alle Disziplinen mit einem großen Kader voll besetzen und freute sich über sehr gute Platzierungen in den Einzelwettkämpfen.

Bei der 8x25m Staffel belegten die Scheuerfelder Gastgeber den 1. Platz, beim 8 Minuten Ausdauerschwimmen den 2. Platz und konnten so auch in der Gesamtwertung aller Schulen einen hervorragenden 2. Platz belegen.

Ein herzliches Dankeschön gilt den Mitarbeiterinnen des Molzbergbads und den Schulen, die zugunsten des Wettkampfes an diesem Tag auf ihren Schwimmunterricht verzichtet haben.

Ein weiterer Dank geht an Frau Lorenz, die die Organisation der Regionalmeisterschaften übernommen hat. Des weiteren bedanken wir uns bei allen Lehrerinnen und Lehrern der Maximilian-Kolbe-Schule, die im Schwimmbad geholfen oder in der Schule Klassenunterricht aufgefangen haben!

20.01.2023 Winterspaß

21.12.22 Schulgottesdienst

14.12.2022 Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Am gestrigen Mittwoch war es soweit. Die Klassenlesesieger der Klasse Bläser und Heinrich wetteiferten, um Lesekönig/Lesekönigin der Schule zu werden.

Im Vorfeld hatten sich alle Sechsklässler der Schule ein Buch ausgewählt und sich sehr fleißig vorbereitet, um es in der Klasse vorzustellen.

Beide Klassen trafen sich in der Bibliothek und die Jury hatte es nicht leicht, ihre Auswahl zu treffen. Drei Mädchen und Jungen aus jeder der beiden Klassen lasen und waren alle überragend.

Am Ende hatte Patryk Makowski aus der Klasse von Frau Bläser "die Nase vorn". Herzlichen Glückwunsch dem Vorlesesieger der Schule!

Den zweiten Platz teilten sich Luca Brucherseifer und Mika Weller.

Allerdings gab es auch keine Verlierer, denn die Jury betonte noch einmal die tolle Vorbereitung der Teilnehmer und wie eng die Leistungen der Kandidaten beieinander lagen.
Die offizielle Preisverleihung wird n der nächsten Schulversammlung erfolgen.

Ein herzliches Dankeschön an die Jury, die sich extra für den Wettbewerb an der Schule versammelte und ihre Aufgabe ausgezeichnet erledigte.

08.12.2022 Nikolaus Wanderung der Klasse 6

Heute war ein schöner Tag für uns. Wir sind losgezogen, um den Nikolaus zu suchen. Mitten durch den Wald sind wir gestapft, wir mussten ja die Spur verfolgen.
Als wir in der Nähe des Tennisplatzes von Bruche, in Richtung der Hütte liefen, sahen wir ein Feuer flackern. Die weltbesten Elternvertreter hatten das für uns vorbereitet.
Es gab selbstgemachten Glühpunsch, am Feuer machten wir Stockbrot und Marshmallows.
Aufgewärmt und gestärkt sind wir erst einmal um die Wette geflitzt und haben "Verstecken" gespielt, um dann für die Tiere Futterbäumchen zu schmücken.

So zieht auch im Wald die Weihnacht ein. Und haben wir den Nikolaus gefunden?
Ich glaube ganz tief im Wald blitzte etwas .... 😇🎅😇

30.11.2022 Schmücken des Weihnachtsbaums in Scheuerfeld

Weihnachten steht vor der Tür
Auch wir haben es uns nicht nehmen lassen, einen Baum in Scheuerfeld weihnachtlich zu schmücken.

Dazu haben verschiedene Klassen Weihnachtsbaumschmuck hergestellt und gestaltet. Wir freuen uns auf eine schöne Vorweihnachtszeit und laden alle herzlich ein, sich die schön geschmückten Bäume auch mal anschauen zu gehen.

Und ganz aktuell haben sich auch noch zwei Bilder der Klasse 1/2 rein geschmuggelt!

24.11.2022 Besuch des Kinos in Hachenburg

Wir waren im Kino! Am Donnerstag, den 24.11.2022 sind wir mit 5 Klassen nach Hachenburg ins Cinexx gefahren.
Dort haben wir uns, mit viel Popcorn und Nachos bepackt, den Film "Geschichten vom Franz" angeschaut. Er hat vielen Schülern gut gefallen.

Danach sind wir auf den neuen Spielplatz im Burggarten gegangen und haben dort auf den Bus gewartet. Es war ein schöner Ausflug und eine tolle Abwechslung vom Schulalltag.

09.11.2022 Sponsorenlauf 2022

Am 09.11.2022 fand der diesjährige Sponsorenlauf statt. Gestartet wurde an der Skihütte in Scheuerfeld und die Schülerinnen und Schüler konnten verschiedene Routen wählen (1, 4, 6 und 8 Kilometer).
Im Vorfeld haben alle fleißig Sponsorengelder gesammelt und sich dann auf den Weg gemacht.

Die erlaufenen Spenden gehen an die Kinderkrebshilfe Gieleroth, an den Tierschutzverein Altenkirchen und an unseren Förderverein.

Wir sind gespannt, wie viel Kilometer insgesamt erlaufen wurden und wie viel Geld dabei zusammen gekommen ist.

Danke an alle, die sich an diesem Sponsorenlauf beteiligt haben und an die fleißigen Spender.

Hier seht ihr noch ein paar Bilder von diesem Tag!

22.09.2022 Grillfest des Fördervereins

Nach zwei Jahren Corona - Zwangspause durfte am 22.09.2022 auch endlich wieder ein Grillfest stattfinden.
Hierzu lud der Förderverein unserer Schule ganz herzlich ein.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Steinmann und Frau Roth vom Förderverein, konnte ein kurzweiliger und entspannter Nachmittag mit vielen Eltern und Kindern verbracht werden.

Vielen Dank an die Verbandsgemeinde und das zur Verfügung gestellte Spielemobil. Neben kleineren Spielen war die Hüpfburg auf dem Schulhof das Highlight am Nachmittag.

Ein Dank geht auch an alle fleißigen HelferInnen, die uns an diesem Nachmittag mit Salatspenden und beim Auf- und Abbau unterstützt haben. Durch den Förderverein konnten gegen Spende Getränke verteilt und gegen einen kleinen Unkostenbeitrag auch Würstchen gegessen werden. Hierfür auch ein herzliches Dankeschön und eine Einladung an alle, die den Verein und unsere Schule noch unterstützen möchten.

(Achtung Werbung: Mitgliedsanträge gibt es über die Klassenlehrer, auf der Homepage zum Download oder einfach hier klicken!)

22.09.2022 Bewegungsaktionstag

Am 22.09.2022 fand der 2. Bewegungsaktionstag statt. (LINK)

Alle teilnehmenden Institutionen in Rheinland-Pfalz sollen an diesem Tag eine Meile (1,6 km) oder 15 Minuten laufen.

Wir haben uns für die 15 Minuten Laufen entschieden und viele Schülerinnen und Schüler haben die 15 Minuten durchgehalten. Zwischen 4 und 12 Runden wurden bewältig. Allen Teilnehmer*innen gratulieren wir zu den individuellen Ergebnissen.

Hier noch ein paar Bilder.

19.07.2022 Besuch des Freibads in Dickendorf

Am 19.07.2022 machte sich die gesamte Schule bei bestem Wetter auf den Weg nach Dickendorf ins Freibad. Alle waren sehr aufgeregt und glücklich auch diesen besonderen Tag nach der langen Coronapause endlich wieder erleben zu dürfen.

Es wurde geschwommen, gerutscht, gespielt und es gab sogar einen kleinen Sprungwettbewerb, an dem Schüler und Lehrer teilnahmen.

Natürlich durfte auch das Eis und eine Schwimmbadpommes nicht fehlen.

Auch unser Schulseelsorger Herr Ferdinand ließ es sich nicht nehmen, uns sogar im Freibad in die Ferien zu verabschieden und einen kurzen Segen zu sprechen!

Vielen Dank an das Freibad, die Organisatoren und alle, die mit waren. Es war ein gelungener Vormittag!

13.07.2022 Sportfest auf dem Molzberg

Am 13.07.2022 fand endlich wieder das Sportfest im Stadion auf dem Molzberg statt.

In den Disziplinen Ballwurf, Weitsprung, 800-Meter Lauf und Sprint (100 m, 50 m und 30 m) konnten die Schülerinnen und Schüler in 8 Riegen Punkte ergattern.

Hervorragend organisiert von Frau Lorenz und bestens versorgt durch Frau Neef, Frau Neefs Tochter und Herrn Steinmann konnten alle SchülerInnen ihre Leistung abrufen und manche wuchsen über sich hinaus.

Die anschließenden Pendelstaffel zwischen SchülerInnen und LehrerInnen gewannen jeweils die Männer und die Frauen der LehrerInnen, die bei den Männern durch Eltern und Schüler verstärk wurde.

Die Zeit bis zur Heimfahrt wurde durch verschiedene Spiele (Fußball, Hockey, Bobbycar-Rennen, Diamantensuche uvm.) verkürzt.

Ein herzlichen Dank an alle, die diesen sportlichen und schönen Tag ermöglicht haben.

08.07.2022 22. Theatertage



Am 08.07.2022 fanden die 22. Theatertage in der Maximilian-Kolbe-Schule statt.
Aufgrund der Corona-Pandemie und der im Moment wieder steigenden Fallzahlen organisierte die Schule die diesjährigen Theatertage intern, ohne Gastauftritte und Gäste anderer Schulen.

Jede Klasse sollte ein kleines Stück aufführen und so gelang es, dass alle Klassen sich etwas einfallen ließen.

Die Klasse 1/2 spielt das „Nein-Horn“, die Klasse 2/3/4 besuchte die Witzeschule und Herr Steinmann sang mit der Klasse 4/5 das Lied von der Rübe.

Die Klasse 5/6/7 zeigte einen missglückten Einkauf und die Klasse 7/8 heizte die Halle mit brasilianischen Trommelklängen ein.

Die Klasse 5 spielte das Grüffelo und die Tanz AG zeigte einen schönen choreografierten Tanz, bei dem es keinen auf den Sitzen hielt. Als letztes trat dann die Klasse 5/6 mit wummernden Klängen und Rope-Skipping auf, bei dem es auch den Letzten von dem Stuhl riss.

Während der Umbaupausen sorgten die Clowns für viele heitere Momente und so vergingen diese zwei Stunden wie im Flug.

Anschließend gab es Waffeln und Getränke auf dem Schulhof, die der Förderverein zu Verfügung gestellt hat.

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Ortsgemeinde Scheuerfeld für das Überlassen der Turnhalle bedanken.  Ein weiterer Dank geht an alle Kolleginnen und Kollegen, die es ermöglicht haben, dass alle Schülerinnen und Schüler dabei sein konnten.

Ein Dank auch an die Bühnen-Crew, Noah und Joshua, die hinter der Bühne für den richtigen Sound und die Kulissen gesorgt haben.

Auch dem Förderverein und den fleißigen Waffelbäckerinnen und -bäckern gebührt ein riesiges Dankeschön.

Ein letzter Dank geht an Martin Steinmann, der die organisatorische und technische Leitung der Theatertage brillant gemanagt hat.

Im nächsten Jahr hoffen wir, dass wir die Theatertage wie gewohnt stattfinden lassen können.  

Sobald wir Fotos haben, reichen wir diese nach.

30.06.2022 Trommel-Workshop mir Meiko Meissner

Am 30.06.2022 besuchte Meiko Meissner die Klasse 7/8, um gemeinsam einen Samba-Reggae auf brasilianischen Trommeln einzuüben.

"Samba-Reggae, ist ein populäres Konglomerat des brasilianischen Samba mit dem jamaikanischen Reggae und ist ursprünglich und vornehmlich im Bundesstaat Bahia beheimatet." (Quelle: Wikipedia)

Innerhalb kürzester Zeit lernten die Schülerinnen und Schüler die brasilianischen Instrumente und den Grundrhythmus kennen.


Surdos, Caixas, Repinique, Tamborime, Shaker und Agogo bildeten einen schönen Sound, bei dem alle einfach mitgehen konnten.

In den weiteren Stunden wurde der Rhythmus intensiv geprobt und verfeinert, damit dem bevorstehenden Auftritt bei den 22. Scheuerfelder Theatertagen nichts entgegenstehen konnte.

  

Innerhalb einer weiteren Woche wuchsen manche Schülerin und Schüler über sich hinaus, einiges schafften es sogar, sich alles einzelnen Rhythmen für jedes Instrument zu merken.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Meiko Meissner bedanken, der uns diese tollen Rhythmen beigebracht hat.

Ein weitere Dank geht an den Förderverein, der es uns ermöglicht hat, Meiko Meissner an die Schule zu holen und, vor ein paar Jahren, auch die brasilianischen Instrument finanziert hat.

29.06.2022 Azubi-Walk

Am 29.06.22 konnten die Schüler der Klassen 8, 8/9 und 9 unserer Schule am sogenannten Azubi-Walk teilnehmen.
Dies ist eine besondere Form der Kontaktherstellung, zwischen regionalen Ausbildungsbetrieben und den zukünftigen Schulabgängern.

Ziel war es, dass die SchülerInnen mögliche Ausbildungszweige der ortsansässigen Firmen kennenlernen und ggfs. auch auf erste Tuchfühlung mit Betrieben gehen können, bei denen sie eventuell ein Praktikum oder aber sogar eine Ausbildung machen möchten.

Organisiert und durchgeführt durch den Verein neue arbeit e.V. unter Leitung von Herrn Aust stand die Betriebserkundung regionaler Unternehmen im Vordergrund. Dabei war es möglich in die Bereiche Hotel- und Gastgewerbe, Lager und Logistik, Metallbearbeitung, KFZ, Verkauf und Pflege zu schauen.
Die Schülerinnen und Schüler liefen dabei aufgeteilt in vier Gruppen unterschiedliche Unternehmen in Betzdorf, Scheuerfeld, Wallmenroth und Kirchen ab, wobei sie jeweils vier bis fünf Betriebe besuchten, je nach persönlichem Interesse.

In den Betrieben angekommen wurden sie zunächst herumgeführt und konnten sich somit einen Eindruck des jeweiligen Unternehmens verschaffen. Anschließend wurde bei netten Aktionen wie z.B. selbst gemixten alkoholfreien Cocktails oder einem Betriebsquiz die Vorstellung der Betriebe abgerundet.

Eine wirklich gelungene Kennenlernmethode für angehende Azubis und Betriebe, so sind sich die Schüler, Lehrer und auch die Mitarbeiter der neuen arbeit e.V. einig. Nachfolgend ein paar Eindrücke des gelungenen Tages.

27.06.2022 Rolliprojekt mit Jörg Holzem

Am Montag, den 27. Juni, haben wir, die Klassen 8 und 9, bei einem Rollstuhlprojekt mitgemacht. Jörg Holzem hat uns besucht. Er sitzt seit einem Unfall vor vielen Jahren im Rollstuhl. Jörg erzählte uns viel über seine Beeinträchtigung. So kann er nicht normal zur Toilette gehen und seinen linken Arm nur wenig bewegen. Oft steht er mit seinem Rollstuhl vor Hindernissen, so kommt er die Stufen zur Bäckerei nicht hoch und muss anrufen, damit man ihm die Brötchen raus bringt.

Dann zeigte Jörg uns, wie er in sein Auto ein- und aussteigt. Dazu muss er jedesmal den Rollstuhl auseinander bauen. Sein Auto ist extra umgebaut, so dass er ohne Beine fahren kann.

Jörg hatte jede Menge Rollstühle dabei, so konnten wir in der Turnhalle üben mit den Rollstühlen zu fahren. Er hatte auch Sportrollstühle dabei, da er ein guter Sportler ist und sogar in der Nationalmannschaft Rollstuhl-Rugby gespielt hat.

Wir übten Slalom fahren, Wheelies und fuhren kleine Rennen. Dann ging es mit dem Rollstuhl nach draußen dort hat Jörg uns die Behinderten Toilette gezeigt und erklärt wie alles funktioniert. Anschließend durften wir die Rollstuhlrampen der Schule hoch und runter fahren und danach sind wir noch auf unserem Schulhof gefahren. Dabei haben wir gemerkt, wie anstrengend es ist, den Berg hoch zu fahren. Das geht sehr in die Arme.

Danke Jörg, für die tolle Erfahrung!

Erste Übungen in der Turnhalle

Wir üben über Hindernisse zu fahren

Jörg erklärt uns alles

Abschlussfeier 24.06.2022

Der Jahrgang 2021/22 verabschiedete sich mit eine Abschlussgottesdienst in der kath. Kirche in Bruche und einer anschließenden Abschlussfeier in der Turnhalle der Maximilian-Kolbe-Schule.

Der Gottesdienst stand unter de Motto "Momente" und wurde von der Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 vorbereitet und durchgeführt.



Anschließend trommelt einige Schülerinnen und Schüler die Eltern und Verwandte zusammen und es ging in die Turnhalle.



In der Halle begann dann das offizielle Programm. Frau Hartmann (Schulleiterin) Herr Schöttler (Elternvertreter), Frau Roth (Vertreterin für den Förderverein), Herr Greb, Frau Brenner und Herr Michail (Klassenleiter) und die Schülersprecher (Chiara und Dominik) hielt ihre vorbereiteten Reden.



Zwischen den Reden sangen alle Abschlussschülerinnen und -schüler und ihre Lehrer, mit Begleitung durch Herrn Steinmann, das gemeinsame Abschlusslied: "Wer wenn nicht wir".

Im Anschluss gab es dann die Zeugnis für 35 Schülerinnen und Schüler.



Nach der Zeugnisvergabe wurde bei Kaffee, Kuchen und Brötchen geredet, gelacht und so manche Träne des Abschieds verdrückt.

Wir wünschen Euch allen, alles Gute auf eurem Lebensweg, egal ob Ausbildung, Bildungsmaßnahme, Berufsvorbereitungsjahr oder Berufsfachschule.

Macht es gut und lasst von euch hören.

Besonders möchten wir uns noch bei allen Helfern bedanken, die diese schöne Feier ermöglicht haben.

Klassenfahrt nach Prora (Rügen) von Klasse 8 und 9

Vom 16.05.-23.05.2022 reisten wir an die Ostseeküste. Nach einer langen Zugfahrt kamen wir auf der Insel Rügen an und bezogen unsere Zimmer mit Blick auf das Meer. Unsere Tage waren sonnig, spannend, interessant und manchmal auch anstrengend, weil wir sehr viel gelaufen sind. Unsere Ausflüge führten uns zum Beispiel ins Ozeaneum Stralsund, zum Baumwipfelpfad, zur Tauchglocke und zur Seebrücke Sellin, zum Dokumentationszentrum Prora, zum U-Boot Sassnitz und natürlich zum Osteestrand zum Baden. Nach einer sehr langen Heimfahrt sind wir alle mit vielen Erlebnissen im Gepäck Zuhause angekommen.

11.03.2022 Waffeln statt Waffen

09.03.22 Zeichen für Frieden und Solidarität mit der Ukraine

Schweigeminute am Friedenskreuz


Im Rahmen der Aktionen für den Frieden besuchten am Mittwoch einige Klassen unserer Schule das Friedenskreuz am Dallen. Dort lauschten sie gebannt der tragischen Geschichte, die sich in den letzten Kriegswochen des 2. Weltkrieges genau hier ereignete. Sieben junge Männer verloren, laut der Chronik der Scheuerfelder Spurensucher, an dieser Stelle ihr Leben. Betroffen hörten die Jugendlichen, dass hier auch zwei Soldaten starben, die nicht mehr kämpfen wollten und versucht hatten, sich zu ergeben.

Allen Kindern war klar, wie schrecklich der Krieg ist und wie schnell es wieder zu einem Krieg kommen kann. Daher schien das 1961 aufgestellte Friedenskreuz der ideale Ort für ein Gedenken an alle Opfer von Kriegen- in der Vergangenheit und in der Gegenwart.

Der Besuch am Friedenskreuz endete mit einer Schweigeminute für den Frieden.

12.11.2021 Fahrradprüfung

Es ist geschafft!
Endlich! Mit einem Jahr Verspätung haben die Klassen 5/6 und 5/6/7a am 12.11.2021 ihre Fahrradprüfung erfolgreich bestanden.
Die Schülerinnen und Schüler haben alle fleißig geübt und heute ihr Können auf dem Verkehrsplatz gezeigt.
Danke an Herrn Winkel für die gute Vorbereitung.

Herzlichen Glückwunsch und allzeit Gute Fahrt euch!

27.09.2021 Tierpark Niederfischbach

Am 27.09.2021 durfte sich die Unterstufe endlich wieder auf den Weg nach Niederfischbach machen. Bei angenehmen und trockenen Temperaturen verbrachten die Klassen 1/2, 2/3/4 und 3/4 einen schönen Vormittag im Tierpark. Alle hatten sehr viel Spaß und die Freude war den Kindern anzusehen, endlich mal wieder einen Ausflug zu unternehmen. Vielen Dank, dass dies endlich unter bestimmten Bedingungen wieder möglich ist!
Ein Dank geht an Frau Brings für die Bilder und den Bericht.

Müllsammelaktion

In der letzten Woche vor den Sommerferien machten sich die Schülerinnen und Schüler der MKS ganz nach dem Motto „Rund um sauberes Scheuerfeld“ mit Handschuhen und Müllsäcken bepackt auf den Weg um Unrat zu beseitigen. Viel Müll wurde gerade im Wald und auf den Feldern entdeckt. Wir haben dafür gesorgt, dass es in und um Scheuerfeld herum wieder etwas sauberer ist. Die Schüler wünschen sich, dass viel mehr auf unsere Umwelt geachtet wird und der Müll in die dafür vorgesehenen Tonnen entsorgt wird.

Danke an die Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain für das Sponsoring der Handschuhe und Müllsäcke.

Stationen Gottesdienst 14.07.2021

Mit Unterstützung unserer Schulseelsorgers hat die Klasse 9 einen Stationen-Gottesdienst zum Thema Engel vorbereitet. Einzelne Klassen konnten vier verschiedene Stationen (z.B. einen Engeln legen, eine Engelgeschichte hören) durchlaufen.

Ein großes Dankeschön geht an die Klasse 9 und Herrn Ferdinand.

Hein Knack Theater 12.07.2021

Das Stück "Schweinbacke" handelte vom Mobbing, Zanken und Ärgern. Ein pummeliger Junge ist verschwunden, weil es das ständige Hänseln nicht mehr ausgehalten hat. Einer der Jungen (Jan), die gemobbt haben begibt sich auf die Suche und informiert sich dabei über das "Dick-werden", Ernährung und Bewegung. Im Laufe des Stücks weiß Jan dann selber nicht mehr, wer eigentlich die "Schweinbacke" ist.

Wir möchten uns beim Kreis Altenkirchen, dem Förderverein unserer Schule und beim Heinz Knack Theater für diese gelungene Aktion bedanken.

Berufsorientierungprogramm 14. bis 25. Juni 2021

Im Rahmen der Berufsvorbereitung fand vom 14. bis 25. Juni 2021 das Berufsorientierungsprogramm in den Räumen der „Neuen Arbeit“ in Altenkirchen statt.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 hatten die Möglichkeit, verschiede Berufe zu erkunden. Sie berichten hier von dem Erlebten und ihren Eindrücken.

Zuerst waren alle in der Orientierungsphase für jeweils zwei Tage in einem Beruf, um anschließend die letzten vier Tage, in der Intensivphase, ein Beruf näher kennenzulernen.

Orientierungsphase

Die ersten Tage bei Metall mussten wir auf Anweisungen vom Betreuer Herr Schellbach eine Metallrose anfertigen die es in zwei Tagen fertig zu machen galt. Wir brauchten dazu Schablonen, Metall, Blechscheren, Feilen. (Manuel)

In den ersten zwei Tagen war ich mit einer anderen mit Schülerin in Textil. Am ersten Tag haben wir erst mal Theorie gemacht. Wir haben über Stoffe und Muster geredet und wo sie herkommen.
Marius unser Betreuer hat uns dann mit einer anderen Kollegin verschiedene Stoffe gezeigt. Am zweiten Tag haben wir kurz wiederholt was wir am vorherigen Tag gemacht haben dann haben wir T-Shirts bekommen und sie bemalt das ging aber nicht so gut deswegen haben wir sie dann mit bunter Farbe besprüht. (Chiara)

Die ersten zwei 2 Tage war ich beim Verkauf und unserer Lehrer hieß Herr Reinhardt. Er hat mit uns über das Thema Verkauf gesprochen. Ich habe viele Sachen über das Thema gelernt und es hat mich sehr interessiert wie man verkauft.
Wir haben darüber gesprochen, was eine Reklamation und eine Retoure sind. (Bianca)

Bei Holz war Herr Rasch zuständig. Wir sollten aus Holz etwas herstellen und wir mussten als erstes die die Räume kennen lernen und was wir nicht benutzten sollen oder dürfen. (Jason)

Am drittem Tag war ich dann bei Gesundheit, Erziehung und Soziales wir haben da über Gesundheit und Erziehung gesprochen und sind in einen anderen Raum gegangen wo wir dann Sachen gezeigt bekommen haben die zur Altenpflege gehören. (Lena)

Mittwochs und donnerstags war ich in Hotel und Gaststätte (Hoga), dort haben wir zusammen mit Herr Becher in der Küche über die Hygiene gesprochen. Daraufhin haben wir Gemüse geschnitten und abgekocht, für eine Gemüsepfanne. Herr Becher hat uns gezeigt, dass wenn man Pfannekuchen backt, man den Teller mit Kakao und Zimt und Zucker verschönern kann. (Selina)

Am Donnerstag gingen wir in das Sporthotel „Glockenspitze“, dort wurden uns die Zimmer, die alle eine individuelles Sporthema hatten, und Küchen gezeigt. (Bianca)

In den letzten beiden Tagen war ich bei Bau. Am Freitag haben wir eine Wand aus Rigips-Platten gemacht. Am Montag haben wir am Boden eine Zeichnung für einen Kamin gemacht. Anschließend haben wir von Herrn Dick erklärt bekommen wie wir mauern müssen. Danach haben wir gemauert. Als wir fertig gemauert haben hat uns Herr Dick Fliesenkleber gemacht. Als der Kleber fertig war haben wir Fliesen geschnitten und gefliest. (Benjamin)

Vertiefungsphase

In der Vertiefungsphase haben wir gelernt ein Schal zu nähen und haben uns ein paar Stoffe angeschaut und erzählt bekommen wie die Stoffe hergestellt werden. (Lena)

In der Vertiefungsphase war ich bei Metall. Dort musste ich eine Delle ausbessern ich rührte Spachtelmasse mit Festiger und trug diese auf die Delle auf und ließ die Masse trocknen. Als die Masse trocken war schliff ich über die Stelle. Danach grundierte ich die Stelle und ließ es trocknen. Als die Stelle trocken war lackierte ich als letztes mit roter Farbe. (Benjamin)

Wir haben genäht und haben weitere Stoffe kennengelernt. Dabei hatten wir nachher erstmal das nähen geübt und den Umgang mit der Nähmaschine gelernt. (Manuel)

Wir möchten uns an der Stelle noch einmal bei der „Neuen Arbeit“ für das hervorragende Organisieren der Gewerke und den freundlichen und herzlichen Umgang mit den Jugendlichen bedanken.

11.11.2020 Sankt Martin

Heute ist trotzdem Sankt Martin!

In der Schule wurde heute trotz Corona Sankt Martin gefeiert. Die Ortsgemeinde Scheuerfeld hat uns und der Grundschule ein Sankt Martinsfeuer ermöglicht.

In der ersten großen Pause sind wir, die Klassen 1-5/6a, auf den Schotterplatz gegangen. Dort haben wir uns mit Abstand zueinander und zum Feuer aufgestellt. Dann haben Herr Dohm und die Feuerwehr das Feuer angezündet. Das brannte ganz schön. Natürlich war auch Sankt Martin auf seinem Pferd da. Während er umher ritt, hörten wir Laternenlieder.

Zum Abschluss bekam jedes Kind in der Klasse noch eine Brezel geschenkt.

Vielen Dank, dass uns das ermöglicht wurde.

Unser Dank geht auch an die Klasse von Frau König für diesen Bericht und an Herrn Sharp für die Fotos. 

26.06.2020 Schulentlassung

Am Freitag, 26.06.2020, wurden Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 8/9 und 10 entlassen. Leider gab es aufgrund der Coronabeschränkungen keine Feier mit Gottesdienst und Verabschiedung in der Turnhalle, wie das sonst bei uns üblich ist.

Die feierliche Zeugnisausgabe fand auf dem Schulhof statt. Unsere Schulleiterin Frau Hartmann, die Klassenlehrer Herr Greb und Herr Bläser-Krei, die  Schulelternsprecherin Frau Roth, die SV-Lehrerinnen Frau Bläser und Frau König und der Schülersprecher Rene Denter (selbst heute Schulabgänger) gratulierten zum Abschluss und gaben den Schülern viele Wünsche mit auf den Weg. Eltern und Verwandte der Schülerinnen und Schüler warteten im gebührenden Abstand. Die restliche Lehrerschaft verfolgte die Feierlichkeiten vom Fenster aus. Anschließend konnten sich die Lehrerinnen und Lehrer noch von den Schülerinnen und Schülern auf dem Schulhof verabschieden.

Wir wünschen euch alles Gute und viel Erfolg in dem, was ihr nach der Schule macht.

Hier noch ein paar Impressionen. Vielen Dank an Herrn Sharp für die Bilder!

12.02.2020 4. Schulversammlung

Am 12.02. fand unsere 4. Schulversammlung, die erste im 2. Halbjahr, statt.

Zuerst wurden die Siegerinnen und Sieger des Vorlesewettbewerbs vorgestellt:

Leonie, Maina, Tim und Frau Hartmann (v.l.n.r.)

Anschließend wurden Urkunden und die Schülerinnen und Schüler mit guten Platzierungen beim Schwimmwettkampf in Mayen vorgestellt.



Zum Schluss stellte Frau König einen Malwettbewerb vor.


Nach dem Vorstellen der kommenden Termine war die Veranstaltung auch schon wieder vorbei.

Wir bedanken uns bei Fr. Bläser und Fr. König und der gesamten SV für die Organisation der Schülerversammlung. Ein Lob geht auch an Hr. Steinmann und Teilen der Klasse 8 für das Vorbereiten des Raumes.

15.01.2020 3. Schulversammlung

Am 15.01. fand unsere 3. Schulversammlung für dieses Halbjahr statt. Als erstes wurden die Schwimmabzeichen verliehen.

Anschließend berichteten Dominik (Klasse 6) und Frau Bläser über den Preis, den Dominik beim Malwettbewerb der Unfallkassen erhalten hat.

Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 8/9 W und 8 berichtetet über ihre Arbeit im Religionsunterricht. Sie zeigten ein Plakat zum Thema "Klima - und Schöpfung".


Im Anschluss wurden die besten drei Gruppen der Winterolympiade geehrt und durften sich einen Preis aussuchen.


3. Platz:


2. Platz:

1. Platz:


Unser Dank geht an Frau Brings für die Bilder.

19.12.2019 "Weihnachten früher"

„Weihnachten früher“ hieß es am 19.12.2019 für die Klassen 1-3, 2-4, 4/5a und 4/5b. Mit dem Bus machten wir uns auf den Weg ins Landschaftsmuseum nach Hachenburg. Dort angekommen bekamen wir in zwei Gruppen eine Führung über das Museumsgelände. Überall fanden die Schüler Porzellanteller, die am Schluss mit Schokolade bestückt wurden. Im Anschluss an die Führung stellte man noch Weihnachtskarten her. Das Papier wurde selbst geschöpft und zum Trocknen aufgehangen. Bereits getrocknete Karten wurden durch die Schüler zu wunderschönen Weihnachtskarten gestaltet.Auch war noch etwas Zeit, um sich kleine Erinnerungsstücke auszusuchen und diese mit nach Hause zu nehmen. Vielen Dank für den gelungen Vormittag.
Vielen Dank an Frau Brings für die Fotos und den Bericht!

18.12.2019 Besuch des Weihnachtsmusicals in Wissen

Am 18.12.2019 besuchte die Klasse 4/5a die befreundete Wilhelm-Busch-Förderschule in Wissen. Dort wurde ein Weihnachtsmusical aufgeführt zu dem wir herzlich eingeladen wurden. Gespannt machten sich Schüler und Lehrer auf den Weg zum Bahnhof. Selbst die Zugfahrt von Scheuerfeld nach Wissen fanden die Schüler schon aufregend. In Wissen angekommen machte man sich zu Fuß auf den Weg zur Schule.Wir wurden herzlich empfangen und hatten sehr viel Spaß das Stück „Max und Moritz feiern Weihnachten“ anzuschauen. Link: www.wbs-wissen.de/index.php/gtest 

Im Anschluss stärkten wir uns noch mit Waffeln und Punsch. Auch ein paar kleine Weihnachtsgeschenke wurden noch besorgt. Pünktlich zum Schulende kamen dann alle wieder in Scheuerfeld an und man war sich einig: es war ein schöner und gelungener Vormittag. Vielen Dank an die Förderschule in Wissen für die Einladung und an unseren Förderverein, der die Zugfahrt ermöglichte.

Vielen Dank an Frau Brings für den Bericht und die Fotos!

06.12.2019 Nikolaus-Olympiade

Am 6. Dezember wurde in der Maximilian-Kolbe-Schule das alternative Sportfest im Rahmen einer Nikolausolympiade abgehalten. Alle Schülerinnen und Schüler traten in gemischten Riegen in weihnachtlichen Disziplinen gegeneinander an. Die Zehntklässler stellten jeweils die Riegenführer und führten die Teams von Spiel zu Spiel. Spaß und Teamwork waren die Ziele, aber auch der Wettbewerbsgedanke kam bei den einzelnen Wettkämpfen nicht zu kurz. So wurden weihnachtliche Standbilder kreativ in der Gruppe umgesetzt, Wichtel umgekegelt, Eisschollen bevölkert oder auch eine Weihnachtsmaus gesucht. Ihre Geschicklichkeit mussten die gemischten Schülergruppen bei einem Eierlauf unter Beweis stellen. Und Geschwindigkeit war beim Puzzlelauf ebenso gefragt, wie Koordinationsfähigkeit beim Puzzeln.

Der Förderverein hatte fürs leibliche Wohl bestens gesorgt. Alle Schülerinnen und Schüler konnten sich mit Würstchen im Brötchen oder Kakao stärken, um für die übrigen Herausforderungen ausreichend Energie zu haben. Als Belohnung erhielten alle Teilnehmer einen Schokoladen Nikolaus, der für leuchtende Kinderaugen sorgte und den der Förderverein großzügig gestiftet hatte. 

Unser Dank geht alle Beteiligten für die Organisation, an den Förderverein für Würstchen und Schokolade und an Herrn Greb für die Bilder und den Text.

04.12.2019 2. Schulversammlung

Am Mittwoch, den 04.12.2019, versammelte sich die ganze Schule erneut in der Mensa, um Neues aus dem Schulleben zu erfahren.    

Die Klasse 6 erzählte von ihrem Ausflug mit den Klassen 7a und 7b nach Hachenburg ins Schulkino.

Danach stellten Frau Brenner und ihre Mädchenkunstgruppe ihr Projekt "tuesdays for the next generations" und die aktuellen Ideen zum Thema "Stopp der Plastikflut" vor. Sie zeigten Brottütchen aus Stoff und Bienenwachs und die neu gestalteten Einkaufsbeutel für die Arbeitslehregruppen. Dieses Thema stieß auf großes Interesse bei den Schülerinnen und Schüler und so wurden viele Fragen dazu gestellt.   



Im Anschluss daran erinnerte Frau Hartmann an das richtige Verhalten im Bus und 

Frau Rohn erzählte von der kommenden Adventsolympiade am Nikolaustag.
Zum Abschluss präsentierte der Schülersprecher Rene noch die letzten Termine in diesem Jahr. Er erinnerte an den Weihnachtsgottesdienst am 20.12.2019 in der Scheuerfelder Kirche.

Danke an alle für ihre Beteiligung und Interesse.  Und ein weiterer Dank geht an Frau König für diesen Bericht.

23.10.2019 Schulversammlung

Am Mittwoch, den 23.10.2019 versammelte sich die ganze Schule in der 3.Stunde in der Mensa, um Neues aus dem Schulleben zu erfahren.
Zuerst begrüßte Frau Hartmann alle Anwesenden und stellte das neue Schülersprecherteam Rene und Lilli vor.
Daraufhin wurden die komplette Schülervertretung und die Vertrauenslehrerinnen Frau Bläser und Frau König vorgestellt und das neue Pausenausleihsystem erklärt.

Danach ehrten die Schwimmlehrer alle Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr schon ein Schwimmabzeichen erreicht haben. Herzlichen Glückwunsch.



Von ihrem Praktikum erzählten Jan und Jasmin. Sie erklärten ihre Tätigkeiten, stellten den Ausbildungsberuf und den Praktikumsbetrieb vor und zeigten viele Fotos. Vielen Dank für den motivierenden Einblick und die tollen Präsentationen.

Im Anschluss daran erzählte Frau Hartmann von dem, gemeinsam mit der Grundschule, geplanten Weihnachtsmusical. Die Proben haben jetzt begonnen.

Herr Michail überbrachte die gute Neuigkeit, dass die ganze Schule im März an einem dreitägigen Trommelworkshop teilnehmen wird. Alle freuten sich über die Nachricht und sind jetzt schon gespannt darauf.

Zum Abschluss stellte der Schülersprecher noch die kommenden Termine bis Weihnachten vor. Dann beendete er die Versammlung.

Vielen Dank an alle für die Beteiligung und Aufmerksamkeit.

Unsere Danke geht an Frau König für diesen Bericht.

02.09.2019 Tierpark Niederfischbach

Alle Jahre wieder....
... so heißt es an der Maximilian-Kolbe-Schule nicht nur an Weihnachten. Auch zu Beginn diesen Schuljahres durfte der Ausflug in den Nahe gelegenen Tierpark nach Niederfischbach nicht fehlen. So machten sich die Klassen der Unter- und auch ein Teil der Mittelstufe auf den Weg. Bei sonnigem aber nicht zu heißem Wetter konnten wieder viele Tiere in ihren Gehegen beobachtet und gefüttert werden. Wir hatten einen schönen Montag Vormittag und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Unser Dank geht an Frau Brings, für den Bericht und die Fotos!

12.08.2019 Einschulungsfeier

Am 12.08.2019 fand in unserer Turnhalle die Einschulungsfeier für alle neuen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern und den neuen Kolleginnen und Kollegen statt.
Die Klassen 1 bis 5 zeigten noch einmal ihr Stück von den Theatertage, von der "Kleinen Raupe Maxi, die wissen wollte wer ihr auf den Kopf gemacht hat".

Anschließend versorgte der Förderverein die Eltern mit einem kleinen Frühstück und die neuen Schülerinnen und Schüler gingen in ihre neue Klasse. 

Wir begrüßen auch recht herzlich unsere neuen (alten) Vertretungskräfte Frau Krenzer, Frau Eisel und Herr Molter, unserer neue Kollegin Frau Stricker und Frau Bartos, sowie unsere neue Erzieherin im Anerkennungsjahr Frau Schmidt und wünschen allen einen guten Start.